Die drei Sommer-Umfragen: 2. Strandverkäufer

Hm, ich bin da hin und her gerissen. Tatsächlich gibt es in Italien echt gute Strandboutiquen. Dieser da oben zum Beispiel hatte die ganzen geilen Tunikas, die ich vorher an den Italienerinnen bewundert hatte. Doch da einkaufen - ich weiß nicht?  Andere tun es – ohne lange zu Zögern (siehe Bild).
Da kann man sicher gute Schnäppchen machen. Was meint Ihr?

Hat sie eine Dior Karte?

Fotos: modepilot/parisoffice
Photo Credit: false

Kommentare

  • kelleroffice sagt:

    Natürlich - Ja - kaufen! Diese Tunikas habe ich auch immer auf italienerinnen bewundert.
  • Chavi sagt:

    Mir ist die Qualität der Ware dort meist zu minderwertig. Und oft zieht man diese Sachen die man am Strand kauft, dann ja doch nur während des Urlaubs an und danach nie wieder; da spare ich das Geld lieber.
  • Adrian sagt:

    Für den Ramsch, der einem dort angeboten wird, sind selbst die vermeintlichen 'Schnäppchenpreise' noch zu hoch.
  • Castlequeen sagt:

    Hmmm, irgendwie gehören Strandverkäufer zum Urlaub dazu. Hab da früher immer irgendwas bekommen, Kleidchen, Tunika, Handtuch... Aber mittlerweile würde ich da nix mehr kaufen, wer weiß, wie schadstoffbelastet die Stoffe sind?!? Prüft ja keiner woher das Zeug kommt... aber vielleicht bin ich ja auch einfach nur komisch in dieser Hinsicht 😉
  • anna s. sagt:

    ich habe früher -als Kind- auch immer ein Handtuch bekommen.

    Heute finde ich es lustig, den anderen beim Einkaufen zuzuschauen, aber nach 3 Tagen ist mir das ständige angequatscht werden ("hallo madam, looki looki, gute ware, nix teuer...") dann auch zu nervig. und wenn man einmal Interesse zeigt, wird man sie nicht mehr los. Das ist kein erholsamer Strandurlaub für mich - dann bummel ich lieber durch die schönen Altstadtgassen und lasse mich von den schnuckeligen Boutiquen verlocken...