Verrücktheiten des scheidenden Sommers

Nächste Folge unsere neuen Mini-Reihe: Die Reste-Jacke von Isabel Marant.
Schaut an den Hungerhaken-Models auch recht gut aus und hat so ein bisschen was von Harlequin. Aber im Verkauf blieb sie wohl eher bei den Erwartungen zurück, denn ich habe sie noch während der Soldes hängen sehen.
Vor allem frage ich mich: Ist das recyceltes Material oder Restbestände, die bei der Produktion der anderen Kollektionsteile übrig blieben. Oder hatte sich die Designerin was bei den brasilianischen Campanas Brothers abgeguckt. ich finde ihr Sushi-Chair von 2002...
und auch dieses abgewandelte Modell...
... gleichen der Jacke bis auf den Stofffetzen.
Fotos: parisoffice/modepilot, Screenshot Campanas Brothers
Photo Credit: false

Kommentare

  • susi sagt:

    warum in die ferne schweifen,wenn das gut liegt so nah
    guckst du putzschrank --> siehst du staubwedel(puffel)