Politik und Mode: die neue Symbiose

Die Kombi zwischen Politik und Mode scheint gerade voll im Kommen zu sein. Da will Frédéric Mitterand dem angeschlagenen Modehaus Lacroix helfen (wir berichteten), dann lädt der japanische Modedesigner Issey Miyake den US-Präsidenten Barak Obama zum Jahrestag des Hiroshima-Bombenabwurfs ein und erzeugt bei sich daheim einen Skandal, Carla Bruni-Sarkozy zickt erst in ihrem Heimatland beim G8-Gipfel rum, um dann strahlend im weißen Dior-Kleid auf dem Nationalfeiertag alle Kameras auf sich zu ziehen und Michelle Obamas Modekapriolen haben inzwischen längst Headline-Bedeutung gewonnen.

So verwundert es also nicht, dass der französische Designer Paule Ka nun eine neue Tasche herausbringt, die sich nennt: Yes, we Ka. In Anlehnung an Obamas Wahlkampfspruch: Yes, we can! Dass dabei die Tasche aus Krokoleder ist, vergessen wir mal ganz schnell. Denn das ist nicht wirklich politically correct, oder?

Fotos: Carla abfotografiert vom Fernsehen modepilot/parisoffice, PR Paule Ka

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: