40.Jahrestag der Mondlandung: Reise mit Vuitton

Heute jährt sich zum 40. Mal der Tag der Mondlandung. Steht ja auch seit Tagen in den Zeitungen. Obwohl ich einen 40. Jahrestag komisch finde. Hätte man nicht noch 10 Jahre warten können?
Auf alle Fälle hat sich Louis Vuitton das zum Anlass für eine neue Werbung genommen. Warum Vuitton? Na, weil die Reisegepäck herstellen! Reise, Mond... verstanden?! Ne Feierstunde gab es auch schon, aber sehen wir uns die Werbung doch mal genauer an: Als Protagonisten erscheinen die drei ehemaligen Astronauten Jim Lovell, Sally Ride und Buzz Aldrin. Also ich finde das super, auch mal solche Leute zu zeigen und nicht immer diese ewigen TV- und Film-Promis oder Regisseure-Nasen. Denn die haben was zu erzählen und das kann man begleitend zur  Kampagne über diesen Link abrufen. Dort findet man Interviews mit den drei glorreichen Raumfahrern, auf die man sogar interaktiv agieren kann: Durch selbst wählbare Perspektiven und Kameraeinstellungen lassen sich die spannenden Geschichten der Abenteurer live erleben - die perfekte Illusion, selbst Teil der Weltraumreise zu sein, wird erzeugt.
Foto: Louis Vuitton / ANNIE LEIBOVITZ
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Tina sagt:

    Die schreiben so viel über den 40. Jahrestag, weil sie damit super das Sommerloch füllen können. Seit Wochen lese ich in Schweizer Tages- und Wochenzeitungen nichts anderes mehr. Es nervt langsam.