Valentino: Der Bruch mit dem Meister

Wie soll man es richtig machen, wenn eine Ikone noch lebt und auch mit rein redet, aber man eigentlich ein Label nach vorne und Neues bringen will? Kurzum: Es ist eine Gradwanderung, die das Design-Duo Maria Grazia Chiuri und Pier Paolo Piccioli bei Valentino absolvieren. Und in meinen Augen will ihnen das nicht wirklich gelingen.
Die vergangenen Saisons (Haute Couture und Prêt-à-Porter) waren der Kniefall vor dem Meister (wir berichteten), nun wollen die beiden ihre Weg gehen. In Spitze und davon reichlich.
Bis auf wenige Ausnahmen, nur schwarze Kleider. Selbst Valentinos rotes Kleid fehlte.
In meinen Augen zu viel Spitze, zu eintönig kurz, zu wenig lange Roben für die amerikanischen Rote-Teppiche-Events, zu wenig Farbe à la Valentino.
Das Highlight: Dieses Kleid. Aber irgendwie erinnert das an Balmain.
Also, wenn ich bedenke, dass Alessandra Facchinetti nach nur einer Saison abgesägt wurde, und dieses Duo nun sich hält, verstehe ich die Modewelt nicht. Sorry.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Jela sagt:

    Geht mir genauso.
  • Maude sagt:

    Die hier abgebildeten Looks gefallen mir abgesehen von dem Kleid mit gepunkteter Korsage ausnahmslos. In der gesamten Kollektion jedoch mag ich die Nude-Schwarz-Kombis nicht, aber das ist Geschmacksache. Und keine Sorge: Das rote Kleid wird, hat man sich erstmal vom Meister emanzipiert, bestimmt wieder kommen. Da bin ich ziemlich sicher.
  • Leila sagt:

    Also ich finde das neue Duo auf jeden Fall besser. Und einen Bruch kann ich eigentlich nicht sehen. Vielleicht fehlt ein rotes Kleid, aber das meiste ist doch sehr Valentino (Kleid 4. z.B), bzw mehr als die Designerin davor (war doch eine sie, ne).
  • kelleroffice sagt:

    huh, by that rich elegance and perfection i am pretty much seduced.
  • Jürgen64 sagt:

    Nachdem ich Gaultiers Vorschläge für die Herrenmode gesehen habe (Neckholder mit Schleife, kurze weite Plisseeröcke, gefällt mir nach kurzer optischer Eingewöhnung), würden mir als Mann auch einige der Kleider gefallen. Das erste und das letzte Kleid würde ich sofort anziehen.
  • Haute Couture: Valentino’s neue Kleider > -Mode-, Designer, Haute Couture > Modepilot sagt:

    [...] Die letzte Kollektion war recht schön, aber ein bisschen abgeguckt von rechts und links (hier geht es noch mal zur Kritik). Doch nun haben sie zu ihrem eigenen Stil [...]