Dior Homme: Schluss mit Slimane-Look

Der Rock-Chic à la Hedi Slimane hat ausgedient. Und das ist gut so, sage ich jetzt mal. Die Kollektion, die Kris Van Assche für Dior Homme im Carreau du Temple über den Laufsteg schickte, hat endgültig mit den Röhren-Slim-Hosen gebrochen und zeigte eine neue, komfortable Weite an den Beinen und eine neu-definierte Lässigkeit, die sogar angeblich Karl Lagerfeld, der im Publikum saß, beeindruckt haben muss.
Auch wenn die Gerüchte weiter besagen, dass Gareth Pugh sehr bald Kris Van Assche bei Dior Homme beerben soll, so würde ich dem Haus empfehlen, nun mal ein bisschen abzuwarten. Denn Van Assche hat es mit Eleganz und Einfühlungsvermögen geschafft, sich von dem Stil seines Vorgängers peu à peu zu distanzieren ohne große Brüche herbeizuführen und ist nun auf einer neuen Schiene, die sehr wohl sehr modern wie auch schick aussieht.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • auchmilan sagt:

    na endlich... und sieht gar nicht schlecht aus
  • c sagt:

    ich habe mich verliebt.
  • gast sagt:

    das ist einfach ein witz…furchtbar!
  • Steve Jobs sagt:

    Ey man euer erst ??

    das finde ich hat Dior gerade so geil gemacht

    Hedi sollte weitermachen

    kirs macht nicht nur schlechte Sachen ..aber ich finde das passt nicht zu Dior Homme


  • Francis sagt:

    ich will umbedingt die mss10_296 in Größe 48 haben. wo kann ich das bestellen oder kaufen?

    Ich würde mich sehr sehr freuen wenn sie mich helfen können es zu bekommen.


    Mit freundlichen Grüßen.
    Francis W.