Dieses Gesicht merken

Patrick heißt der Junge (Agentur Nine Daughters and a Stereo), und den wird man sicher noch öfters zu sehen bekommen. Die Optik ist ganz klar Geschmackssache, aber einen hohen Wiedererkennungswert hat er - und zwar so hoch, dass er am Donnerstag nicht nur bei Stephan Schneider im Showroom stand, sondern gerade auch unter anderem für Raf Simons und Kenzo lief.
Foto: Parisoffice/Modepilot
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • auchmilan sagt:

    MO das wär doch ein traumjob für dich bei der agentur, oder? 😉
  • mainlandoffice sagt:

    hmmm... muss ich mal drüber nachdenken.
  • Modepilot > -Mode-, Leute, Models, Modemagazine > Was hab ich gesagt??? sagt:

    [...] noch besser: gleich eine eigene Agentur aufmachen. Da hätte ich schon wieder einen Wurf gelandet - denn habe ich nicht vor gut einem Monat geschrieben, dass man sich Patrick von Nine Daughters mal merken soll??? So. Und wer ist jetzt auf dem Cover des neuen 10 Magazine? [...]