Cavalli: Nun gibt er also doch Aktien ab

Er ließ sich Zeit. Seit langer Zeit, konkret seit 2007, schon redet Roberto Cavalli darüber, dass er Anteile seines Unternehmens abgeben will. Nun also hat er sich dazu entschlossen - laut einem Interview in der italienischen Zeitung Il Sole 24 Ore (Ich finde den Titel der Zeitung super, A.d.R.).
30%  will Roberto abgeben an Clessidra, eine italienische Investmentgesellschaft. Bis September soll alles abgewickelt werden. Warum sich nach langen Hin und Her Roberto nun doch entschließt, Anteile zu verkaufen, hängt sicherlich auch mit der Krise seines Lizenznehmer Ittiere zusammen (wir berichteten).
Doch noch ist alles nicht bestätigt und bis September gehen die Italiener erst in die Ferra Agosto und wer weiß, vielleicht ändert er dann noch mal seine Meinung.
Foto: Catwalkpictures.com
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare