Die Lösung des YSL-Problems

Na also, geht doch (ich verspreche hiermit, zum letzten Mal in diesem Jahr über den YSL Cage Boot zu berichten): da hab ich doch endlich eine tragbare und nur halb so teure Variante des Cage Boots entdeckt. Bei Colette gibt es das Ganze...
...als flaches Modell für "nur" knapp 700 Euro (auch online). Spießbraten-Muster für jeden Tag quasi oder Space Gladiator.
Foto: Colette
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • kimi sagt:

    Nein, nein nicht aufhören! An dem Schuh sieht man sich nie satt!

    Du könntest jeden Tag einen YSL Cage Boot Ehrenpost machen.


  • Jen sagt:

    I second that!

    Und dann doch lieber 200 Tacken drauflegen und den YSL Ankle-Cage-Boot kaufen!

    Ob die wohl jemals on sale gehen?

    *seufz*