Ohovens im Einheitslook

Wie die Mutter so ... Und ich meine nicht Strähnen, Nase, Lippe. Nein, ich walte meines Amtes als Modejournalistin (fällt bedingt leicht): Die Handtasche, natürlich! Es handelt sich beim Fransenmodell um Hogans Signature-bag "Hippie Logo", den die Society-Ladies am Donnerstagabend pflichtbewusst zum Düsseldorfer Hogan-Cocktail trugen.
Ute-Henriette Ohoven mit Tochter Chiara Ohoven
Mit dem Hippie-Logo-bag hat die Tod's-Group-Marke Hogan nun auch eine Logo-übersäte Handtasche. Das Hogan-H wird dabei reliefartig ins Leder geprägt und gedruckt, so dass ein changierender Effekt entsteht. Denn die italienische Marke stehe für Bewegung, erklärte man mir. Die Designphilosophie orientiert sich seit Label-Gründung 1986 an Cricket, Motorradfahren, Reisen, etc. Deshalb auch oft das beschleunigte (schräge) H auf Hogan-Schuhen.
Hogan für den guten Zweck: Mit dem Kauf dieser Handtaschen unterstützen die Charity-Damen übrigens Best Buddies, eine gemeinnützige Organisation, die sich der Aufgabe widmet, das Leben von Menschen mit einer geistigen Behinderung zu verbessern. Auch Inga Griese, Chefredakteurin des Lifestyle-Magazins Icon (Welt am Sonntag), trug die Tasche beim Cocktail. In Blau.
Foto: Hogan
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • susan sagt:

    ich mag die schwarze tasche, in der wohl mindestens ein liter concealer lagert 😀

    letztes jahr war ich auf einer hochzeit auf der auch frau ohoven eingeladen war ... damals war sie noch gut angezogen (nein, auf nase, lippen, zähne werde auch ich nicht eingehen...)


  • Corinna sagt:

    Sehe ich da wirklich ein Ed Hardy T-Shirt bei Frau Ohoven? Soviel schlechten Geschmack hätte ich nicht mal der zugetraut. Und die Tasche reißt mich jetzt auch nicht vom Hocker.
  • carlsson sagt:

    Danke...jetzt kommt mir tatsächlich mein Frühstück wieder hoch....
  • modejournalistin sagt:

    @Corinna Ich wollte es mir ja verkneifen, aber Ed-Hardy-T-Shirts fallen in Düsseldorf leider nicht weiter auf. So jetzt ist es raus und ich fühle mich auch schon viel besser.
    @susan(HH?) Meinst Du, dass das alles Schminke ist? Ich dachte an Airbrush.
  • susan sagt:

    du hast recht, könnte sein, so würden sich auch die dunklen augenbrauenbalken zum güldenen haar erklären 😀
    (meinst du HH-hamburg? - nein, düsseldorf 🙂
  • Corinna sagt:

    Armes, armes Düsseldorf!!
  • MetroF sagt:

    Ed Hardy? passt perfekt finde ich