Slip mit Durchblick

Gestern fragte ich: Wie trägt man als Mann solche Hosen?. Und heute frage ich: Zu was nutzen diese Gucklöcher in dem Slip?
Nochmal mit Zoom: Sache ist doch, das zeichnet sich unter der Hose ab. Wer will dann solche Abdrücke? Und gibt es eine neue wissenschaftliche Studie, die besagt, dass man seinen Hintern besser lüften soll? Habe ich was verpasst?
Das Modell stammt übrigens von Aubade, die ansonsten traumhafte Dessous machen.
Fotos: modepilot/parisoffice
Photo Credit: false

Kommentare

  • Patricia sagt:

    Dafür muss der Spruch meiner Oma herhalten: Kindchen, hat der Stoff nicht gereicht?
  • susi sagt:

    um den ich habe keine slip an, aber ein arsch steht trotzdem stramm effekt zu erzielen

    arschbacken werden unten gestützt, aber backen selber sind blank???


  • auchmilan sagt:

    Ich denke das soll wohl ein String mit integrierter Push-up-Funktion sein. Du hast recht parisoffice, der muss ja fantastisch aussehen unter leichter, vorzugsweise weisser Sommergarderobe!

    Aber der Leo-print ist doch topaktuell, oder milanoffice? 😉


  • Stephanie sagt:

    Reine Bett-Wäsche für den Inhouse-Gebrauch. Zeichnet sich ja sonst immer ab.
  • Fragen Welt sagt:

    @Patricia, was hat Deine Oma denn zu den ersten Stringtangas gesagt, wenn das schon zu diesem Model passt 😉

    @Stephanie, ich denke alleine das Muster dürfte schon ein Hinweis auf häusliche Nutzung sein...


  • modejournalistin sagt:

    Super, eine Herausforderung für Wortneuschöpfungs-Akrobaten. Cut-out-Slip?!?
  • unfuckedpurple sagt:

    WHO cares about things like that?????????????????