Pumps-Aufmotzen 2009

Wer kann sich noch an die Pumps-Clips erinnern? 
Das war in den 80ern als ich lederne Schleifen von den Pumps meiner Mutter entfernte, um das Abendkleid meiner Puppe aufzuwerten - war ganz einfach, denn diese Schmuckelemente steckte man sich nach Belieben auf den jeweiligen Pumps: Im Handumdrehen wurde ein neuer Schuh daraus!
Jetzt präsentiert Marni für den Winter 2009 diese Pumps mit verschiedenen Schleifen zum Umbinden. 
Fotos: Marni
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Nathalie sagt:

    Oh jee, ich kann mich noch erinnern. Das war zu meiner Abi-Zeit und die Clips gab es damals auch an Lack-Ballerinas und konnten je nach Anlaß ausgetauscht werden.
  • Christine sagt:

    Habe mal bei Iris in Paris von Marc Jacobs Peeptoes mit Clips gekauft .... die kleinen Lederschleifen sind aber immer abgefallen und waren dann irgendwann weg.
  • dafo sagt:

    Also, wenn die neuen Clips irgendwie mit den alten vergleichbar sind, dann taugen sie wirklich nur als Aufputz für Puppenkleider. An den Schuhen nerven sie bloß.
  • Kathrin Bierling sagt:

    Was es zu Testen gilt, denn es sind jetzt keine Clips mehr, sondern Gummibänder - ob die einen Schuh aufwerten und, ob sie halten, muss der Alltagstest zeigen...
  • Doke sagt:

    Im Oktober 1967 fand in den Rheinterrassen in Düsseldorf ein Schützenball statt. Dafür kaufte ich mir bei JOURDAN auf der KÖ ein mit schwarzer Seide und mit Schleifenclips versehenes , sündhaft teueres Paar Pumps. Die Schuhe trug ich nur an diesem Abend und leider wurden sie mit den Jahren, obwohl im Karton, nicht schöner ; sie wurden entsorgt, aber die Clips sind noch immer wohl auf.
  • Kathrin Bierling sagt:

    1967?!? Wow, um dieses Gedächtnis und den Stauraum beneide ich Doke! Ob ich die Clips für mein geplantes Modemuseum (so im Jahr 2030) abkaufen darf?