London: Schuhrezept

Bei meiner Londoner Heftchen-Lektüre musste ich den hier aus der UK InStyle mitnehmen: ein Knaller-Teil von Topshop Unique (für gerade mal 100 Pfund!).
Und auch wenn ich kein Topshop-Fan bin und auch diesen Totschläger nicht tragen würde, muss ich den Leuten um Herrn Green lassen, dass sie gutes Zeug raushauen und gekonnt kopieren. Bei Deichmann würde sich wohl kaum jemand an so einen Gucci-Jacobs-Balenciaga-Verschnitt wagen.
Foto: fotografiert aus InStyle UK
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Kathrin Bierling sagt:

    sieht aufwendig aus - allein deshalb schon bemerkenswert. Topshop macht das genau richtig: Ein paar Teile fürs Image und die meisten anderen für direkten Umsatz. Das war bei H&M auch mal so...
  • susi sagt:

    naja bei deichman bieten die auch kein fussbügeleisen an, ist ja ein schuhladne kein gemischtwaren laden

    obwohl vielleicht kann man slidend besser udn vorallem lieber bügeln

    🙂

    müßte nur noch die frage mit dem dampf geklärt werden