Weil die Frage aufkam: Nagellack und Männer?

Helft Jérôme bei der Enttscheidung  für oder gegen Nagellack. Siehe Post vorher.

Hat diese Fashionweek-Besucherin eine Einladungskarte für die Show?

Foto: parisoffice/Modepilot
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Maude sagt:

    Wenn er dazu auch so ein totes Viech um den Hals trägt und sich die Unterlippe piercen lässt, wieso nicht. Die Nägel müssen dann aber auch Rouge noir sein und nicht Klarlack!
  • La Liste Des Desiderata sagt:

    Komme gerade nach Hause. Parisoffice, danke, dass Du meine Frage nochmal für jedermann ersichtlich gepostet hast. Und vielen Dank für Eure Votes und ehrlichen Antworten.... Diese Frage hat mich weiterhin den ganzen Tag beschäftigt und da ich heute kurz in Mainz war, habe ich dem männlichen Geschlecht die ganze Zeit auf die Nägel geschaut. Die waren alle naturelle!

    Und mit meinem Publikumsjoker entscheide ich mich nun für "kein Nagellack". Vielleicht wendet sich ja nochmal das Blatt. Vorerst heißt es jedoch: Nein, ich werde ihn mir nicht kaufen!


    @ Blackforestoffice: Aber verschenken werde ich ihn. Deine Beschreibung war einfach toll!
    P.S.: Nächste Woche dann die Lippenstiftfrage 😉 Scherz!
  • mocca sagt:

    mein ex hat das auch immer mal gemacht, 2-3 finger schwarz lackiert. ich fand das witzig. er war allerdings in keinster weise derart metrosexuel. aber ich finds auch bei diesem herren toll!
  • cr sagt:

    DIe Frage ist doch nicht der Nagellack sondern das arme vieh welches um seinen Hals hängt. Den sollte er eher nicht tragen.
  • Tina sagt:

    Klarlack ist affig. Schwarz muss er sein!
  • La Liste Des Desiderata sagt:

    135 Votes bisher! Wahnsinn!!!

    Dann würde ich mal sagen: Ihr habt eindeutig entschieden, denn das Ergebnis wird nun immer deutlicher: Never ever Nagellack for Men und somit also auch keine Klarlackversuche für mich.

    Aber bei einer Sache stimmt Ihr mir sicherlich zu: Für Modestrecken ist alles erlaubt!


  • Mark sagt:

    Also ich bin ein Mann und nicht Schwul, trage aber gerne schon mal lackierte Nägel. Im Sommer auch schon mal die Fußnägel. Am liebsten blau oder schwarz. Vorraussetzung ist für mich aber auch das die Nägel gepflegt sind und eine schöne Form haben sollen. Abgekaut oder schmärig wie die eines Kfz-Mechanikers geht gar nicht.
  • sagt:

    Für mich kein Thema!

    Warum sollen Männer sich nicht mit solchen Dingen (Nagellack) anfreunden.

    Es ist doch immer eine Frage der Person und der Arbeit.

    Eine Putzfraumit hellrot lackierten Fingernägeln ist doch auch sehr gewöhnungsbedürftig.

    Ein Mann mit dunkelrot lackierten Fußnägeln - im Schwimmbad - dürfte doch auch kein Problem sein.


  • Pascal sagt:

    Finde ich vollkommen okay.

    Ich finde das mit dem Nagellack richtig gut. Mut muss man haben, sollte klar sein. Aber warum nicht. Ich habe mittlerweile ein paar Herren in meiner Stadt gesehen die Nagellack in allen Farben getragen haben.

    Warum also nicht.. 😉