Ja, ist denn schon Schlussverkauf?

Das ist das aktuelle Schaufenster von Miss Sixty in Paris, Viertel Montorgueil. Und was steht da? Soldes! HĂ€, jetzt? Die gehen doch normalerweise erst wieder im Juni los. Was soll das denn jetzt schon?
Die Lösung ist: Frankreich hat eine neue Schlussverkaufsregelung. Statt sechs gibt es nur fĂŒnf Wochen Soldes pro Saison, die ĂŒbrige Woche können die HĂ€ndler nehmen, wann sie wollen. Manche haben gleich mal zum Saisonstart reduziert, andere wie Miss Sixty versuchen wohl damit, die krisen-bedingt schleppenden VerkĂ€ufe anzukurbeln. Ist doch gar nicht nötig, wie ich am am Samstag bei Galeries Lafayette feststellen durfte. Eigentlich gehe ich NIE samtags in die KaufhĂ€user. Aber weil ich zwei Gutscheine Ă  30 Euro hatte, musste ich hin. (Anfangen kann man mit den Gutscheinen ĂŒbrigens wenig, denn die Ausnahme-Regeln fĂŒr die Einlösung sind so zahlreich, dass man sie auch gleich in den MĂŒll schmeißen kann.) Aber, was ich eigentlich sagen wolle: Der Laden brummte. Angeblich sollte auf hier die neue Soldes-Woche gelten. Wo denn bitte? Da war nichts, aber rein gar nichts runtergesetzt!
Fazit: FĂŒr Paris-Reisende bedeutet die neuen Soldes-Regelungen auf alle FĂ€lle: Augen auf. SchnĂ€ppchen gibt es nun das ganze Jahr. Man muss nur suchen oder eben zum Normalpreis kaufen. So wie die Galerie Lafayette-Kunden.
Foto: modepilot/parisoffice
Photo Credit: false

Kommentare