Angie, Michelle, Carla und die anderen

Die Monster-Politwoche ist rum. G 20 Gipfel, Nato-Gipfel, Baden-Baden-Besuch der Obamas. Fazit: Noch nie erntete das Damenprogramm so viel Aufmerksamkeit. Gleiches gilt fĂŒr die Mode der Politiker-Gattinnen. Eine perfekte Übersicht, wer was und wann anhatte, liefert der Stern in seiner Bilderschau (hier entlang).
Ich habe mal ein paar Screenshots der Highlights gemacht.
1. Frau Merkel sollte sich mehr trauen. Die Zeiten der schwarze-Hose-bunte-Jacke-Kombis sind vorbei. Durch die Ankunft der Polit-Fashionistas-Regierungsgattinnen reicht das nicht mehr. Dass unsere Kanzlerin auch anders kann, hat sie ja mal bei den Wagner-Festspielen bewiesen. Ihre Beraterin, die fĂŒr das Styling zustĂ€ndig ist, sollte sich ein bisschen mehr anstrengen.
2. Das Fashion-Battle Carla versus Michelle ging in meinen Augen unentschieden aus. Beide sehen sehr gut. Carla ist wieder dunkelhaarig geworden. Das passt gut zu Michelle. Beide ĂŒberragen ihre MĂ€nner. Das liefert Smalltalk: "Nicolas, wie hoch sind Deine AbsĂ€tze?" "Cher Barack, so um die 7 cm. Et toi? "Ne, soviel brauche ich nicht. Michelle trĂ€gt aber auch immer nur kleine AbsĂ€tze!" "Oh Carla, habe isch AbsĂ€tze verbotön. Die hat ihre Repettos und basta!"
3. Michelle hat trotz hervorragender Kleiderwahl zwei kleine modische Ausrutscher geboten. Diese Strickjacke ist so gewollt modisch anders gemustert, dass sie einfach nur zuviel des Guten liefert.
Und die Schleife an dieser Bluse ist definitiv zu groß. Schaut ja aus wie eine Geschenkpackung.
Fotos: Alle Screenshots Stern.de
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner GrĂŒndung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhĂ€ngigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von MitgrĂŒnderin Kathrin Bierling gefĂŒhrt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunĂ€chst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschĂ€ftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • mainlandoffice sagt:

    zu Angela: Gut aussehen muss nur, wer sonst nichts kann.
    Und die Carla sieht zum FĂŒrchten aus: neue Ladung Silikon in den Wangen, oder was?
  • Teresa sagt:

    Ich finde ihre Schleife auf dem unteren Foto ist absolut nicht zu groß!
  • susi sagt:

    wenn man der rache der gehörnte exfreundin glaub soll dann ist bei carla mehr gemacht worden:-)
    ich persönlich nehm ihre dies graue mÀuschen keuschgetue auch nicht ab!
  • Barbara Markert sagt:

    Susi, wer ist die gehörnte Ex-Freundin? Du meinst bitte nicht die Levy mit ihrem Frustroman Rien de grave. Die ist so durch die Stiefmutter geschockt, dass sie alles sch... findet. Und beim dem Papa, der auch in seinem Alter nicht das Hemd ĂŒber der Brust zuknöpfen kann, braucht man sich eh ĂŒber nichts wundern.
  • Kathrin Bierling sagt:

    Michelle Obama is now following modepilot on Twitter!
  • susi sagt:

    @parisoffice

    ja das meinte ich habe es selbst noch nie gelesen (sorry)


    allerdings das bild was von carla in der öffentlichkeit so gezeichnet wird mag ich nicht

    sie scheint jemand zu sein, der sich alles nimmt ohne auf andere zu achten ( so kommt das bei mir an, ich kenn sie persönlich nicht)


    und daher nervt mich auch dieses unterwĂŒrfige getue von ihr als staatsmamsell um so mehr
  • Modepilot > Mode & Kunst > sagt:

    [...] gehören Michelle Obamas letzte Outfits, wie das Thakoon Kleid bei ihrem Pariser Staatsempfang (siehe Post) und das Jason Wu Kleid fĂŒr das Cover der US Vogue (siehe Post), und natĂŒrlich das von Modepilot [...]
  • Modepilot > -Mode-, Fashion-Week, Mode & Promis > Thakoon: Man nehme zwei Stoffe sagt:

    [...] hinschaut. Sie trĂ€gt gerne Thakoon, wie man bei ihrem Staatsauftritt in Paris sehen konnte (wir berichteten). Designer Thakoon Panichgul steht nun also unter grĂ¶ĂŸerem Druck als noch vor einer Saison. Was [...]