Die Ai-Bag von Celine

Das ist ein Bild vom japanischen Top-Model Ai Tominaga mit ihrer Familie, aufgenommen vor ein paar Jahren. Wie man sieht, klafft die Adidas-Tasche auf, drinnen herrscht Chaos. So konnte das nicht weitergehen. Liebe Ai, das da oben ist eine Sporttasche und keine Baby-Tasche!
Die junge Mutter hat es kapiert und sich mit Celine zusammengetan, um eine „Baby-Bag“ zu entwerfen, die laut PR-Text "ästhetisch, geräumig, extrem praktisch und funktionell ist". Yep, das stimmt - so von weitem betrachtet.
Ai (das heißt übrigens auf Japanisch und Chinesisch „Liebe“ und auf Koreanisch „Kind“) wollte ein Material verwenden, das strapazierfähig, leicht, aber nicht zu dünn sein durfte. Deswegen gehen wir nun mal in die Produktdetails, die vor allem für werdende Fashion-Muttis hilfreich könnten.
Also außen: Tourbillon Canvas in Kreideweiß; Innenfutter in Himmelblau (inspiriert von einem Japanischen Vintage Kimono), Schultergurt mit Komfort-Pad, Laptopfach (das ist schlau), Tagebuch, Portemonnaie, Innenstores für Handy, Schlüssel etc. und eine kleine himmelblaue, zusammenfaltbare Zipp-Einkaufstasche. Ein separates Reißverschlussfach für Windeln und Tücher. Eine praktische, wattierte und imprägnierte Wickelunterlage. Das Innere der Tasche ist mit elastischen Fächern für Babynahrung oder -flaschen ausgestattet. Das Nylon Innenfutter kann schnell und einfach gereinigt werden. Die Tasche bietet optimalen Stauraum für Schnuller, Schmusetuch, Spielzeug und Baby-Kleidung.
Als zusätzliche Baby-Accessoires kreierte Ai dann  noch eine himmelblaue Frotteedecke, mit einer Nylon-Oberfläche, die vor Nässe und Kälte im Freien schützt. Drei kleine Metall-Anhänger - Mädchen, Junge, Pferdchen - aus buntem, emailliertem Messing, schmücken die AI BABY BAG. 
Preis: 595 Euro, ab sofort im Handel
Foto: modepilot/parisoffice, Celine PR
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Patricia sagt:

    Bei diesem Preis ist es fast ein Weltuntergang, wenn das Baby keine Windeln mehr braucht.