Wunderkind: besser als im Sommer

Die letzten zwei Saisons war Wunderkind nicht mein Fall und das habe ich auch geäußert auf dem Blog. Deswegen haben sie mich dann auch diese Saison gar nicht mehr eingeladen, nicht mal als Standing. Aber mein Hongkong-Freund hat mir seine Karte abgegeben und deswegen kam ich rein.
Mit solchen schwarzen Outfits ging es los und das ließ mich hoffen. Ich finde Wolfgang Joop hat zu seiner Linie zurückgefunden. Viele Jacken und auch die Mäntel sind einfach gut, intelligent geschnitten, haben gute Formen und interessante Details.
Auch die afrikanischen Tier-Drucke finde ich durchaus tragbar, weil sie dezent, wie auch dekorativ sind.
Weniger mein Fall, sind die wilden und wohl handbemalten Karos und Muster. Aber mit denen konnte ich mich schon im Sommer nicht anfreunden. Ich finde das zu aufgesetzt und unnötig, denn viele Teile in dieser Kollektion waren stimmig und einfach modern.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare