Orient Express Yourself

Paris. John-Galliano-Wow-Effekt schwelgt für Dior in den 1920ern und 1930ern. In den vornehmen Pariser Salons, wo Exotisches wie Haremshosen angesagt waren. Mit Goldbrokat, Pelzverbrämung, Paisley-Ornamentik und den Mini-Mündern der Zwanzigerjahre. Seine Ballon-Formen taufe ich krisenzeitgemäß Blasenmode - in der Hoffnung, dass sie nicht platzt.
Hörner aufgesetzt: Gallianos Plateau-Sandaletten für Dior
Fotos: catwalkpictures.com
In der Front-row saßen eine ungeschminkte Milla Jovovich und Schauspielerin Eva Green mit Wasserwelle.
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Martina Tagliamento sagt:

    Sicher ist,das selbst Herrn Galliano nichts mehr Neues einfällt und auch

    nicht mehr aus dem Vollen schöpfen kann,was er aber macht,lässt sich

    sehen und ist auch tragbar im Gegensatz zu dem Geschaffenen der Mme.Westwood.s.o.-


  • Isabell Fiedler sagt:

    John Galliano ist und bleibt für mich einer der besten Designer, er faszinieret

    mich immer wieder mit seiner wunderschönen mode, sie ist sexy, edel und sehr elegand zugleich.Vor allem seine Schuhe zwingen mich immer wieder zum Kauf und auch der Kollektion kann ich nicht widerstehen. Er übertrift sich immer wieder selber und Frauen müssen ihn einfach lieben