Wenn alles passt

New York. Dieser Einschub innerhalb der Mailänder Schauen muss sein, denn erst heute haben wir die Bilder bekommen: Rodarte entwickelt sich immer mehr zu DEM USA-Label. Die Schwestern Kate und Laura Mulleavy haben es, kurz gesagt, einfach drauf:
Ihr Rip-Schick zeugt von größtem Modegespür, ihre Kollektion ist in ihrer Stimmigkeit vorbildlich - was Farbe und Schnitt angeht. Avantgarde und Tragbarkeit stehen sich hier überhaupt nicht im Weg. Harmonie am Rande der Perfektion.
Mein einziger Kritikpunkt, wie bei so vielen Schauen in dieser Saison: Wird hier nur noch Sommertaugliches bzw. Anlassgarderobe gezeigt??? Das soll Herbst/Winter sein, d.h. ich würde zwischendurch auch gerne mal ein paar Mäntel sehen.
Fotos: catwalkpictures.com
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • auchmilan sagt:

    Ich erlaube mir zu widersprechen: Farb- und Materialmix sind zwar sehr ansprechend und interessant, aber dies fast ausschließlich auf eine einzige Silhouette zu reduzieren?

    Vielleicht wäre es besser gewesen auch bei den Schnitten einige Varianten mehr vorzusehen... und wie du sagst, ein paar Mäntel oder Jacken tun einer Kollektion auch immer ganz gut.


  • susi sagt:

    ich mir auch 🙂

    mir gefallen die aus mülltüten selbstgebastelten extrem overknees nicht halte sie weder für wind- und wettertauglich noch sonst irgendwie verwertbar

    ach doch recyclebar bitte in den plastikkontainer aber die holzabsätze auf den kompost

    udn anonsten bleibt ja niht mehr viel tragbares übrig ausser nr1 gefallen mir die anderen sachen ehrlich gesagt auch nicht besonders gut