Rätsel der Mode: Moschino Cheap&Chic

Ich frage mich die ganze Zeit, wie dieser Gürtel hält? Bzw. ob der Gürtel die Hose hält? Und ob das stört? Den gibt es bei Moschino Cheap & Chic auch noch am Mantel. Dort das gleiche? Ist der steif und wenn ja, wie komme ich dann in den Mantel rein? Das Ganze ist für mich ein Rätsel der Mode.
Ansonsten ist von dieser Kollektion nicht viel zu berichten: Zuviel Gerüschtes, zu viel pseudo-Camouflage und dann dieser 80er Anklänge, die gar nicht meines sind.
Und die arme Tanya Dziahileva musste diesen lächerlichen Mickey-Maus-Hut aufsetzen. Das grenzt ja fast an Model-Tortur.
Fotos: Catwalkpictures.com
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • auchmilan sagt:

    Und vor allem... könnte der gewollte surrealistische Effekt in ein lächerliches Resultat ausarten? Eine not-so-model-like-Größe läuft ja Gefahr auszusehen als hätte sie nach dem Gürtelkauf gewaltig an Taillenumfang zugenommen.

    Die Rüschengeschichte finde ich gar nicht schlecht... zustimmen muss ich allerdings dass es zuviel des Guten ist. Aber diese Saison finde ich ja einige Kollektionen definitiv overdosed.


  • Totschick sagt:

    ich frage mich immer, warum man immer so mädels auf den laufsteg schickt, die schon fast tot aussehen. wollen die alten damen mit dem geld sowas sehen, um sich besser zu fühlen? oder sind die "designer" in wahrheit sadisten? ach nein, das ist ja in wahrheit "kunst".