Bottega Veneta: Bisschen 20er und viel Glamour

Modejournalistin wird mir den Kopf abreißen, dass ich hier nun die Kritik zu Bottega Veneta mache, weil es eines ihrer Lieblingslabels ist, aber ich kann nicht länger warten. Außerdem kann sie ja was dazu schreiben - später - nachts - wenn sie in ihrer Suite angekommen ist.
Also, Bottega Veneta: Natßrlich gab es geflochtene Ledertaschen, natßrlich gab es Minaudières und natßrlich gab es mal wieder perfekte Kleider, so wie das da oben.
Das unten ist fĂźr mich das perfekte schwarze Kleid, das man, einmal gekauft, sein Leben lang anziehen kann.
Doch ansonsten: Inspirierte sich Designer Tomas Maier an frßhere Zeiten, unter anderen den Golden Twenties, die er sehr gekonnt, mit viel Feingefßhl und oft nur kaum wahrnehmbaren in Anklängen in unsere Zeit holte.
Hier ein kleiner Ausrutscher! Was sind denn das fßr blÜde Abnäher? Die schauen mit und ohne Busen doof aus.
Und zum Abschluss: Glamour!! A la Hollywood, a la Diven wie Lana Turner oder Rita Hayworth
Fotos. Catwalkpictures.com
Photo Credit: false

Kommentare

  • JĂŠrĂ´me sagt:

    Wow! Hier stimmte aber (bis auf eines) einfach alles. Von Kopf bis Fuß. Wer hat denn das Make-up gemacht? Tolle Farben, leuchtende Augen, kräftige Kuss-Lippen... nur, wie schon von Dir erwähnt, diese Abnäher... naja, ich weiß ja nicht, ob ich so jemanden ansprechen würde. Das ist das einzige was abschreckt.
  • modelagentur sagt:

    Die Modelagentur und Castingagentur flashModels erstellt Models Sedcards, ideal fĂź Fotografen und TV-Produktionen.