Giles: Best of anderer in schrill

Giles Deacon mag es schrill. Das weiß man (siehe alter Post) und deswegen ist die neue Kollektion des Engländers mit dem Kassengestell auch keine Überraschung. Diese Explosion an Kreativität hat aber in dieser Saison so einige berühmte Vorbilder, wie ich finde. Eine kleine Analyse seiner Winter-Modelle, die auf glorreiche Mode-Designs der letzten Jahre aufgreifen und sie in Giles-Manier neu deklinieren.
Dieser Rock erinnert an den Tischrock von Hussein Chalayan.
Diesen Ausbrennerlook zeigte Gaultier in seiner letzten Haute Couture Kollektion.
Diese Overknees sind eine Weiterentwicklung von Chanels Super-Stiefeln, die vor ein paar Saisons gezeigt wurden.
Dieses Bustier ist ein Mix: Man nehme Gaultiers Bustierliebe, das Logo erinnert stark an ... ihr wisst schon.
Den Pyjama-Stil kennen wir aus der Sommersaison aus Mailand:
Und ansonsten? Das letzte Mal steckte Deacon seine Models in Helme, diesmal nahm er reife Frauen.
Peta wäre über diese Modell gar nicht amused.
Ein Blick auf die Details:
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare