Michael Kors: Showstücke in Neon

Michael Kors ist dafür bekannt, die 60er Jahre zu mögen und elegant-tragbare Mode zu entwerfen. Das stimmt auch diesmal, aber für den kommenden Winter hat es sich Kors sehr einfach gemacht. Er nahm ein Grundmodell. Das da
... und deklinierte es durch. Immer in Grau oder Schwarz, mit Schlitz im Rock und ohne, mit einer Schulter oder zweien, mit Ärmel und ohne,
... in verschiedenen Materialien und ab und auch auch Pelz und so weiter.
Weil das alles nett und gleich aussieht, belasse ich es bei den gezeigten Modellen und konzentriere mich nun auf die Showstücke in Neon.
Chapkas, Fellmützen in neon-grün
... gibt es aber auch in Rot
... mit passenden Mantel (Autsch, das tut den Augen weh. Habe ich schon erzählt, das Neon gaaaaanz furchtbar finde? Und dann noch die wässrigen Augen von der hochnäsigen Vlada. Aua!)
...oder in Pink.
So, das waren die Highlights. Nicht zu vergessen, die Sklavenketten um den Hals.
Fotos: Catwalkpictures.com
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare