NY-Damen: Devi Kroell, Vera Wang, Karen Walker

Wir sind hier noch immer dabei, NY aufzuarbeiten, daher gibt es mal wieder einen Sammelpost:
1. Devi Kroell, oder Kröll? Immerhin ist Devi eine Österreicherin. Seit rund 2 Saisons zeigte die hübsche Dame mit den koketten Bäckchen in New York. Ihre Linie orientiert sich gerne am Industriedesign und ihren vielen kulturellen Erfahrungen als ständig umziehende Botschaftertochter. Diesmal jedoch bliebt Devi einer eleganten und schlichten Linie treu. Die teilweise etwas zu klassische Formen werden durch Farben und Material aufgelockert. Es gelingen ihr auch ein paar sehr schöne Faltenwürfe (siehe das rote Kleid).
2. Vera Wang: Das nenne ich mal eine Krisenkollektion. So was Tristes und Eintöniges! Vera Wang zeigte eine fast ausschließlich schwarze Kollektion (aufgelockert mit ein paar farbigen Einsätzen) mit dreiviertellangen engen Röcken und ein paar ordentlichen Hosenanzügen. Ich denke, damit hat sie sich selbst keinen Gefallen getan, denn diese Sachen haben wir alle noch aus den 90ern im Schrank.
3. Karen Walker: Die Kollektion der aus Neuseeland stammenden Designerin ist zeitgemäß, wettergemäß und modegemäß. Walker zeigt warme Sachen für den nächsten Winter, ohne dabei in ein Einheitsgrau oder Einheitsschwarz zu verfallen. Konstruierte Schnitte, Layerings in Maßen, aber mit Raffinesse, und ein Mix aus figurbetonenden und lässigen Stil bringen Vielfalt. Trompe-l'oeil-Optiken von Perlen auf Shirts und Kleidern sind witzig und haben Pfiff genauso wie die Ideen für die Schulterpartien. Weil es mir so gefällt, gibt es hier auch mehr Bilder:
Fotos: catwalkpictures.com
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Kathrin Bierling sagt:

    Parisoffice, wahrscheinlich gibt es in Frankreich Briefmarken mit Runway-looks - ob sich dieses Format bei modepilot durchsetzt: Ich weiß nicht.
  • Barbara Markert sagt:

    Also, erstens glaube ich, Du brauchst ne Brille. In deinem Alter!!

    Zweitens: Tatsächlich gibt es in Frankreich alle 6 Monate eine neue Briefmarken-Serie, die von Designer gestaltet ist. Los ging es vor Jahren mit Lagerfeld für Chanel. Irgendwo müssten die hier auch noch rumfliegen - Moment, ich gucke mal krach -wumms - ne, da nicht ....


  • Kathrin Bierling sagt:

    Wie war das mit der Brille? Ich finde, wir sollten mal ein paar Modelle vorstellen - welche, die ich mit Fensterglas auch tragen würde...