Läden-Eröffnungen zur New York Fashion Week

Dass Armani auf der 5th Avenue eröffnet, wissen wir dank Modejournalistin bereits. Aber damit nicht genug, denn auch andere nutzen die Gunst der Stunde, dass die Modepresse-Meute anwesend ist.
So nutzte Diesel unter Anwesenheit von Signore Rosso seinen größten Store zu eröffnen: 2000 Quadratmeter, beste Lage (685 Fifth Avenue, Ecke 54th Street in New York City). Mit riesiger Fassade von über 12 Meter Höhe, die Tag und Nacht leuchtet. 700 verschiedene Denim-Styles und Waschungen gibt es dort. Und, man kann sich seine Jeans sogar "costumizen" lassen; dort im Internet surfen; Power-shoppen mit entsprechendem Service und bei Änderungen vor Ort auf seine neue "tailored" Jeans warten.
Tja und dann hat noch ein Designer einen neuen Laden aufgemacht: Matthew Williamson. Sein erster Laden in New York und überhaupt. Die Maße sind nicht mit Diesel zu vergleichen, die Lage auch nicht: Im Meatpacking Distrikt, 241 qm an der Nr. 415, der 14. Straße. Handbemalte Umkleiden aus Stoff, die mit alten Broschen verschlossen werden, gemütliches Ambiente. Klein, aber fein. 
Fotos. Diesel (2), Williamson
 
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare