United Bamboo: also mir gefällt's

Der Künstler Terence Koh sagte zwar, dass ihn die Kleider von United Bamboo an Kinderoutfits erinnern, aber ich finde das gar nicht. Nur weil die Pullis hochgeschlossen sind, brauchen wir hier nicht von "kindisch" reden. Im Gegenteil: Was die beiden Designer Thuy Pham und Miho Aoki da auf dem Laufsteg gezeigt haben, finde ich angenehm normal und endlich mal angemessen für eine Winterkollektion. Viele der Röcke hätte ich wirklich gerne und die gerade, streng kunstruierten Mäntel in warmen Stoffen sind in meinen Augen sehr schön. Schade, dass es das Label weder in Paris, noch London zu kaufen gibt. Aber es gibt einen Online-Shop.
Fotos: Catwalkpictures.com
Photo Credit: false

Kommentare

  • ana sagt:

    Ich weiß ja nicht was Herr Koh genau gesagt hat, aber dass ihn die Sachen an Kinderkleidung erinnern hat wohl eher nichts damit zu tun, dass die Oberteile hochgeschlossen sind. (Wäre ja irgendwie komisch, sonst interessiert er sich doch auch nur für Sex mit Männern, Blut, Sperma und Exkremente.) Mich erinnern die Sachen allerdings auch ein bisschen an Kinderkleidung, keineswegs weil man keine Einblicke hat, es sind eher die Farben/Farbzusammenstellungen und zB der Schnitt dieses Mantels. Klar kann man jetzt wieder rufen: nur weil etwas nicht tailliert ist, muss man doch nicht gleich von kindisch sprechen! Stimmt schon, aber manche der Klamotten erinnern mich einfach sehr stark an die Sachen, die ich als Kind getragen habe. Insbesondere die Farb-/Musterkombi vom ersten Bild: die "guten alten Sachen von deiner Mama, als sie so alt war wie du" - brrr!
  • Maude sagt:

    Sehr schöne Sachen! Und da mein Liebster meinen Stil "irgendwo zwischen Oma und Fünfjähriger" ansiedelt, passt's ja.
  • Corinna sagt:

    Maude, also den Eindruck hast du bei mir wirklich nicht hinterlassen 😉