Privatvergnügen: Online-Shopping

Ab Mitte Februar hat Bally einen Online-Shop: Accessoires, Herren- und Damenmode aus der Frühjahr/Sommerkollektion können dann rund um die Uhr bestellt werden - "heimliches Vergnügen," nennt es Brian Atwood, Bally-Kreativdirektor. Ja, es schickt sich in Zeiten der Krise einfach nicht, mit Einkaufstüten von Luxuslabels über die Straße zum Sportwagen zu marschieren. In New York nennt man es „inconspicuous consumption“, wenn man die Luxusware noch in der Boutique in unauffällige Tüten packt - siehe hierzu Alexander Marguiers Artikel auf faz.net.
Fotos: Screenshot-Ausschnitte Bally
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Paula sagt:

    Cool, dass es immer mehr Online-Shops gibt. Spart man sich den Samstag-Marathon-Lauf in der Stadt und kann gemütlich zu Hause auf dem Sofa shoppen!Ohne Mini-Umkleide mit Neon-Grusellicht & Co. ...

    Und hin und wieder gibts auch tolle Aktionen. Bei http://www.mytheresa.com habe ich gestern ein Gewinnspiel gefunden bei dem man eine YSL bag gewinnen kann!! Hoffentlich hab ich Glück und das Traumtäschen ist bald meins... aber Eine von Bally würde ich auch nicht ablehnen 🙂