Pariserinnen bei der Arbeit: Leidys

Ich glaube, ich sollte eine neue Rubrik einführen, die da lautet: Pariserinnen bei der Arbeit. Denn was die Mädels hier anhaben, ist einfach immer wieder der Wahnsinn. Beginnen wir mit Leidys.
Ok, ich gestehe, Leidys ist gebürtige Kubanerin, aber sie lebt seit Jahren hier und leitet das Lancôme Institut in der Rue Fgb. St. Honoré. Das da ist ihr normales Business-Outfit. Draußen hatte es circa 2 Grad, drinnen war es kuschelig warm. Dennoch wäre ich angesichts des Wetters nie auf die Idee gekommen, dieses Kleid mitten im Winter rauszuholen. Doch, Leidys schaut darin einfach umwerfend aus, oder?
Foto: Modepilot/parisoffice
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • mahret sagt:

    Ach wie schön. Leidys habe ich vor einem Jahr in Paris kennengelernt. Ihr Stil fantastisch, damals, wie heute 🙂
  • Barbara Markert sagt:

    Man muss aber auch sagen, dass sie so schön ist, dass sie alles anziehen kann. Sie sieht wahrscheinlich in einem Kartoffelsack noch gut aus.
  • Corinna sagt:

    Ihre Beine sind eine Unverschämtheit!
  • Barbara Markert sagt:

    Ganz Deiner Meinung, Corinna!