Lese-Tipp: Fashionwiredaily zu Gareth Pugh-Gerüchten

Dank an Auchmilan, die mir den Link zu diesem Artikel von Fashionwiredaily schickte, der die Gerüchteküche um Gareth Pugh weiter anheizt. Angeblich soll Pugh Kris Van Assche bei Dior Homme ablösen. Doch LVMH verneint. Ja, man unterstütze Pugh und finanziere auch Teile seiner Fashion-Shows, doch nein, man wolle nicht Van Assche ersetzen.
Dass LVMH Pugh unterstützt ist nicht neu, denn via ANDAM war LVMH sowieso schon bei ihm involviert. Man kann sich auch gut vorstellen, dass LVMH dem Konkurrenten PPR zuvor kommen will, um sich das englische Fashiontalent unter den Nagel zu reißen. Doch auch wenn sich die Dior-Homme-Sachen gut verkaufen, so ist das Gerücht nicht ganz von der Hand zu weisen. Dass man bei diesem Label gerne charismatische Enfants Terribles engagiert à la Galliano oder à la Hedi Slimane, der bei vielen auch heute noch Kultstatus genießt, ist bekannt. Pugh würde dazu ganz gut passen. Und wenn wir nun mal von diesem Nagel-Ritter-Kampfhemd absehen ...
... ist seine Herren-Kollektion nicht so verrückt wie sie scheint.
Fotos: catwalkpictures.com
Photo Credit: false

Kommentare

  • kelleroffice sagt:

    Fantastisch!!
  • Runghi sagt:

    irgendwie finde ich Gareth Pugh total cool! ich bin momentan scharf auf rock style. 🙂
  • kelleroffice sagt:

    ..nach lange belgische einfluss, bin ich scharf nach geometrie.