Frauen und Kinder nach vorne

Ja, es ist Männermodewoche in Paris und ja, alle haben gesagt: "Ach zu Gaultier, da brauchste nicht hin. Das hat keine Bedeutung für die Männermode!" Doch ich hatte zum allerersten Mal eine Standing-Karte auf meinem Namen. Ich wiederhole: Da stand mein Name drauf. Denn unter uns: Ich war schon ein paar Mal bei Gaultier - bei der Haute Couture - aber immer als jemand anderes.
Als Standing bei Gaultier darf man erstmal auf einem goldenen Sofa Platz nehmen, dann kommt einer und führt einen zum Aufzug, dann fährt man nach oben und der Liftboy sagt: "Bon, defilé!" Hach, selbst als Standing wird man wie ne Prinzessin behandelt. Dann aber wird gestanden und zwar auf der Empore. So schaut das aus:
Von dort hat man einen Blick auf die Gaultier-Mädels, alles in Streifenpullis:
Tja und dann ging es los. Doch Stop, ich muss was vorweg schicken, denn kaum war ich draußen bekam ich von Stardustfashion diese Mail:
Jean Paul Gaultier was in the middle of a controversy yesterday when he put young children on the catwalk. The young children escorted by supermodels such as Hannelore Knuts and Patricia Schmid paraded down the catwalk facing a barrage of press and international fashion buyers, with hundreds of flashlights popping in their faces like fireworks of November 5th. The tiny tots came back to the dressing room in floods of tears. Backstage staff tried desperately to console them but for some time after the show, they choked and bawled. The whole show ended with mothers escorting their children home covered in running mascara.
Ich weiß nicht, wer das geschrieben hat, aber das ist ein ausgemachter Quatsch und das werde ich nun beweisen. Weinende Kinder bei Gaultier?! Es gibt kaum einen Netteren als Jean-Paul und dann hat auch noch die reizende Odile Gilbert die Haare gemacht, Außerdem gibt es bei Gaultier immer Schokolade backstage. So, und nun zeigt mir einer weinende Kinder. Es gab genau EIN Kind, das heulte. Dem war die Hose verrutscht oder so. Alles auf den Bildern zu sehen:
1. Der Start: Ein Kind rennt wie sonst Jean-Paul den Laufsteg runter
2. dann noch eines, doch das bleibt auf halben Wege stehen und fängt zu Heulen an
3. aber schon kommt eine gute Fee und rettet es
So und nun die Frage: Wer ist die gute Fee? Bzw.: Wer ist dieses ältere Model? Ich tippe auf Veruschka. Was meint ihr?
Nochmal näher am Ende mit Champagner:
Zurück zu den Kindern, die ja angeblich bei Gaultier von bösen Journalisten und Fashioneinkäufern, sowie Fotografen mit Blitzlichtern eingeschüchtert und zum Heulen gebracht wurden. Also, ich finde die sehen alles ganz niedlich und zufrieden aus: 
Die Kinder bekamen sogar Szenenapplaus: 
Besonders niedlich war diese hier, die Hannelore Knuts die Show stiehlt:
Die marschierte mit Speed den Laufsteg entlang und drehte dann gekonnt um.
Auf halber Strecke trifft sie Hannelore, und nun schaut mal, wo die Zuschauer hingucken. Sogar Suzy Menkes (ganz in der Mitte) lächelt.
Und zum Abschluss kommt dann noch das große Kind: Jean-Paul, dick geschminkt und mit Perücke. 
Mehr dazu gibt es morgen, ich muss ins Bett. 
Fotos: modepilot/parisoffice
Photo Credit:

Kommentare

  • Gaultier Nachschlag | Modepilot sagt:

    [...] schulde von gestern ja noch die Männer-Klamotten von Jean-Paul Gaultier. Also mir gefällt’s. Tragbar, aber mit [...]