Die jungen Nachwuchsdesigner

Hier mal auf die Schnelle vier Namen, die wir uns demnächst merken sollten und die gestern gezeigt haben.
1. Francisco von Benthum: Weiblichkeit gepaart mit Pastoren-Outfits und langen Überrocken. Es gab auch Rüschen am Hemd und lange Strickmäntel.
2. Ute Ploier: Männlichkeit im Vordergrund: Jacken und Mäntel hatten überbreite Schultern, die optisch die Köpfe kleiner machten. Locker am Bund sitzende Hosen und Strick, bei dem man sich den Schal sparen kann.
3. Thomas Engel Hart: Ich mag ja Schauen, wo sich die Jungs locker machen. Doch schaut nun mal nicht auf die Bierflaschen, sondern auf die Mode. Für Jungs, die cool sein wollen, aber Wert auf gutes Aussehen legen. So gelingt es.
4. Intoxica: Hatte ich schon letzte Saison vorgestellt und zeigt Streetwear vom ökologisch Feinsten.
Fotos: Cristofoliepress (1), modepilot/parisoffice (7)
Photo Credit:

Kommentare