Vogue France Februar: Nervig

Gerade flattert meine Vogue France in den Briefkasten. Wie das Titelbild verspricht, ist diesmal das Model Lara Stone zu Gast.
Carine Roitfeld lädt ja häufig Gäste als Chefredakteure ein. Ich erinnere mich noch an die Ausgabe mit Catherine Deneuve, die im Dezember 2003 die Gastautorin war. Die Ausgabe war so genial, dass ich sie aufgehoben habe.
Das wird mit meiner Lara-Stone-Ausgabe nicht passieren. Denn: Die Ausgabe nervt. Und wie. Um hier keine falschen Rückschlüsse aufkommen zu lassen. Ich mag Lara, aber was zuviel ist, ist zuviel.
Nicht nur, dass sie alle Schmuck- und alle Beauty-Seiten und die En-Details-Rubrik schmückt, dazu kommt das Modespezial rund um ihre Person, bei dem die tollsten Fotografen überhaupt alle nur sie ablichten durften: Inez von Lamsweerde,
Peter Lindbergh, Hedi Slimane,
Nan Goldin, Terry Richardson,
Steven Klein.
Plus Lara-Homages von diversen Künstlern.
Autsch, ich kann nicht mehr. Überall Lara. Es ist so ein Überdruß, dass man sich über jede Werbung freut, wo einem ein anderes Gesicht entgegenblickt.
Fotos: Scans aus Vogue France
Photo Credit: false

Kommentare

  • susi sagt:

    nach der durchsicht der vogue bist du quasi stoned
  • parisoffice sagt:

    Stimmt 🙂
  • Jacqueline sagt:

    Guten Tag 🙂

    Ich habe eben in Ihrem Beitrag gelesen, dass Sie die "Vogue France" beziehen.

    Wäre es möglich, dass Sie mir einige Artikel über Chanel (Coco Chanel wäre super! Aber auch das Maison Chanel ist für meine Arbeit sehr hilfreich.) einscannen und dann per E-Mail (E-Mail-Adresse s. o.) zuschicken könnten?

    Damit würden Sie mir wirklich weiterhelfen, da ich momentan eine Facharbeit (in Französisch) über Coco Chanel schreibe.


    Vielen Dank im Voraus & mit freundlichen Grüßen

    Jacqueline


  • parisoffice sagt:

    Hallo Jacqueline,

    tatsächlich schmeiße ich alle Vogue France nach dem Lesen immer weg. Daher habe ich nichts, was Du brauchen könntest. Jedoch empfehle ich das Buch Edmonde Charles-Roux "Le temps Chanel" zu kaufen. Dort steht nun wirklich alles drinnen, was man über Coco wissen muss. Die Ausgabe ist es wert, denn das Buch gibt man nicht mehr her. Das Original ist auf Französisch.

    Ich empfehle auch, sich mal an die TextilWirtschaft zu wenden in Frankfurt, die ein sehr gutes Archiv was, was aktuelle Berichterstattung über das Haus Chanel angeht (wirtschaftlich und über die Kollektionen). Mit denen kann man sicherlich rumdealen, dass die das für wenig Geld hergeben. Über aktuelle Filme zu Coco Chanel findest Du bei uns auch Hinweise. Einfach oben in der Suchfunktion Coco Chanel eingeben.

    Viel Spaß beim Recherchieren, parisoffice


  • Modepilot - Fashion, Mode, Style, Beauty, Models, Kleidung sagt:

    [...] Topmodel aus Holland, das derzeit ultra-präsent in den Medien ist, gab in dieser komischen Februar-Sonder-Lara-Stone-Vogue-France Ausgabe gegenüber Olivier Zahm, Kunstkritiker, Mitbegründer des Purple Instituts und Neu-Blogger mit [...]
  • Frank Niers sagt:

    Suche in der neusten Ausgabe einen Artikel über Longchamp

    Wenn ihn Jemand hat bitte einscannen und zumailen

    Vielen Dank!


    MfG Frank Niers