Nicole weich gespült

Der Film Australia ist ja nun in den Kinos und Nicole Kidman wird uns über die Feiertage begleiten, ob wir es nun wollen oder nicht. Was die Aussies übrigens vom Film halten, beschreibt meine liebe Kollegin Julica sehr witzig auf dem Blog der Weltreporter. Doch auch alle die, die den Film gar nicht sehen wollen und die an den Litfasssäulen blind vorbeilaufen, kommen bei den letzten Weihnachtseinkäufen nicht um die Kidman herum. Sie ist überall. Denn: Chanel hat zur Werbeaktion für das neue Parfum Eau Premiere gerüstet und da sehen wie nun Kidman, nicht nur gebotoxed ohne Ende, sondern auch noch weichgespült - keine Fältchen, kein Ausdruck - die perfekte Puppe. Wer braucht das?
Foto: modepilot/parisoffice
Photo Credit: false

Kommentare

  • modejournalistin sagt:

    Da hast Recht. Gähnend langweilig. Da identifiziere ich mich doch lieber mit einer Christiane Hörbiger oder einer Ruth Maria Kubitschek - warum nimmt die eigntlich niemand unter Vertrag?