Dunkle Wolken über den Champs-Elysées

img_9035
Ich sage nur: Schlusslicht! Wie peinlich! Bei einer Untersuchung von Prachtmeilen hat die Champs Elysées, die schönste Avenue der Welt, den letzten Platz belegt. Die Marktforschungsfirma Presence Mystere Shopping hat 16 Einkaufsmeilen auf Herz und Nieren, bzw. auf den Pflasterstein genau überprüft. Untersucht wurden Sauberkeit, Freundlichkeit der Verkäufer, Zustand der Straße, Ansprache der Kunden etcetera. Gewonnen hat der Rodeo Drive in Beverly Hills, gefolgt von der Calle Serrano in Madrid und den dritten Platz errang die Bagdat Avenue in Istanbul.
dsc00209
Zu meiner Wahlheimat: Die Pariser Champs Elysees hat den letzten Platz wegen Unfreundlichkeit (Völlig klar!), schlechten Service (Ok, auch das verstehe ich, denn die französischen Verkäuferinnen unterhalten sich lieber untereinander, als sich um die Klientel zu kümmern.) und weil die Kunden weder begrüsst noch verabschiedet werden (Hm, das wundert mich nun, denn normalerweise sind die Franzosen da vorbildlich.).
Eine deutsche Einkaufsstraße war nicht untersucht worden, die Via Montenapoleone in Mailand belegte Platz 13. Auch nicht toll, Milanoffice.
Foto: modepilot/parisoffice
Photo Credit: false

Kommentare

  • susi sagt:

    naja bei der maxi straße war das problem

    wen befragen, war keiner da!


  • milanoffice sagt:

    Montenapoleone hätte den letzten Platz verdient.