La Recessionista

Jetzt also Wirtschaftskrise, und die Presse ist froh, dass sie was zu schreiben hat. Prompt werden schon neue Begriffskreationen in den Raum geschmissen. In London ging es nur noch um den "Credit Crunch". Aber das Beste stammt doch aus der Sonntags-Ausgabe der New York Times: Liebe Freundinnen (und Freunde), es lebe die "RECESSIONISTA"!!
Das ist dann also die Fashionista, die ihren modischen Haushalt auf Ausgabenseite jetzt mal schnell an die Börsenkurse anpasst.
Zum ersten Mal tauchte der Begriff wohl bei Jezebel.com auf, mittlerweile gibt es auch einen Recessionista-Blog bzw. eine gesamte Bewegung, die auf dem Billig (und trotzdem schick) Trip ist. Recessionista-Friseure, Beauty-Angebote usw.
Neben dem Artikel war ĂŒbrigens eine ganzseitige Anzeige von Bergdorf Goodman mit einer Abendrobe von Oscar de la Renta platziert ...
Fotos: Milanoffice/Modepilot aus New York Times
Photo Credit:

Kommentare

  • modejournalistin sagt:

    Danke, Milanoffice! Recessionista wĂ€re etwas fĂŒr Ready-to-speak - ich liebe solche Wortneuschöpfungen.