In eigener Sache: Richtigstellung

Roberto von Coutequecoute hat in einem Post uns beschuldigt, seine Kommentare nicht veröffentlicht zu haben. Das stimmt nicht. Nur leider landeten bis dato alle seine Kommentare im Spamfilter. Wir haben sie dort bereits mehrere Male rausgefischt und freigeschaltet. Der Beweis: Roberto hat bei uns laut unserer Kommentarstatistik bis dato 3 Kommentare geschrieben. Alle wurden veröffentlicht:
London Style, News from the Kö, und eben den aktuellen zu Sandy Meyer-Wölden (Wer hÀtte das gedacht, dass die soviel Wirbel machen könnte).
Was uns doch sehr verwundert, ist der Ton und Weite der Anschuldigungen. Da es sich hier ja eindeutig um ein Technikproblem handelt, dass Roberto auch selbst hĂ€tte feststellen können durch einfache RĂŒckkontrolle nach Schreiben seiner Kommentare. Ist der Kommentar nicht sofort zu lesen, muss er in einem Filter gestoppt sein. Was mir auch gerade passiert ist, als ich auf Robertos Seite einen Kommentar hinterlassen wollte. Ich musste ihn zweimal schreiben.
Als Hinweis an alle anderen: Wir drehen keinem Kommentar den RĂŒcken zu und haben bis dato ALLE Kommentare, die nicht Spam waren, selbst kritische veröffentlicht.
Die ungeheuere, oft sehr drastische Reaktion auch anderer Blogger auf Robertos Post ĂŒberrascht uns sehr. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen bedanken, die uns dabei die Stange gehalten haben.
Eure Modepilotinnen
Photo Credit: false

Kommentare

  • tooposhtopush sagt:

    Wie wichtig nimmt man sich wohl, wenn man glaubt, dass die eigenen Kommentare mit Absicht nicht veröffentlicht werden? Mmmh.
  • minimalist sagt:

    damit wÀre die sache ja vom tisch...
  • Ein bisschen wie immer « Modepilot sagt:

    [...] Modepilot « In eigener Sache: Richtigstellung [...]
  • parisoffice sagt:

    So, Roberto von Coutequecoute hat sich entschuldigt: coutequecoute.blogspot.com/2008/10/in-eigener-sache-richtigstellung.html
    Und damit begraben wir die Sache. Wie Minimalistin schon sagte.
  • susi sagt:

    tjia

    ich bin ja wohl der beste beweis dass ihr jeden post veröffentlicht:-)


  • parisoffice sagt:

    Susi, das stimmt 🙂
  • Lea sagt:

    auch hier: schön dass ihr das geklÀrt habt.

    und ich hÀtte die meyer-wölden da auch nicht erkannt. sie hat ein 0815 gesicht das man sofort wieder vergisst. und das obwohl kaum ein tag vergeht ohne dass sie hier in der presse ist.


  • lila sagt:

    @Lea: Dito, ich hab die auch nicht erkannt - was wohl eher positiv zu bewerten ist.
    Und die ganze Aufregung hab ich auch nicht verstanden, als WordPresserin hatte ich sofort die Vermutung, dass Akismet dahintersteckt - aber jetzt ist ja wieder alles gut!
  • susi sagt:

    womit t&r völllig richtig lagen die sandy zu buchen they wanted attention..
    nebein lustig find ich dass sich der vater haas ( vater vom ex-freund) in der presse gemeldet ( und das tut er nicht jeden tag) so nach dem motto ich hoffe boris ist glĂŒcklich mit ihr und wir sehen sandy nie wieder, sie war in unsere familie nie sonderlich beliebt ist arrogant und hĂ€lt sich fĂŒr die schönste:-) fand ich mal ein cooles gestĂ€ndnis:-)
  • karlsson sagt:

    wer andere blogs wie "lesmads" positiv hervorhebt....was will man da erwarten???