Ein bisschen wie immer

So, nach diesem Sturm im Wasserglas zur vermeitlichen Kommentar-Zensur, können wir uns ja wieder der Pariser Schauen-Nachberichterstattung widmen.
Nach den √ľberzeugenden Newcomern nun also die guten Etablierten, die in dieser Saison nicht unbedingt √ľberraschten. Nicht viel Neues gab es zu entdecken bei:
1. Andrew Gn
Viel Dekoration, Uni-Farben, schwere Stoffe, feminine Schnitte, mädchenhafte Kleidchen. Kennt man.
R√ľschen, Chiffon, Seide, Glanz und viel Lila. Kennt man auch.
Körperbetonung, klassisch-sexy, tragbar.
Make-Up und Frisur waren schon das letzte mal nicht mein Geschmack. Zur Mode: wie immer dunklere Farben, interessante Schnitte, eine Kollektion, die oft erst auf den zweiten Blick gefällt (mir wenigstens).
Recht ungewohnt ist jedoch dieses Modell, das an alte Hervé Leger erinnert.
Fotos: modepilot/parisoffice
Photo Credit: false

Kommentare