Eine von Galliano's tragbarsten Kollektionen

Ich habe Euch nun lange genug warten lassen. Hier kommt mein Galliano-Bericht. Ich muss vorweg schicken: Ich bin Galliano-Fan. Durch und durch. Und auch wenn mich die Dior-Schau diesmal wie Milanoffice nicht jubeln ließ, so tut es die Galliano-Schau bei mir. Denn kaum vorher war er tragbarer, kaum vorher machte er so schlichte Kleider mit Pfiff wie diesmal. "Schlicht, wie bitte?", werden nun viele fragen und ich sage: "Ja, schlicht!" So und nun denkt Euch mal das alles weg:
Die Haare,
das Make-Up,
die Hüte,
die halsbrecherischen Schuhe,
die durchsichtigen Show-Stücke, die nie in dieser Form in Serie gehen
und schaut Euch nur die Klamotten an
Na, habe ich Euch überzeugt?
Fotos: modepilot/parisoffice
Photo Credit: false

Kommentare

  • modejournalistin sagt:

    Yes. Das hast Du schön gefiltert.
  • leila sagt:

    Ich war irgendwie enttäuscht von dieser Kollektion. ich liebe Galliano auch, aber mit dieser Farb-Zusammenstellung konnte ich so überhaupt nichts anfangen.
  • parisoffice sagt:

    Meinste Orange mit Pink? Das ist gewöhnungsbedürftig, aber man kann es ja auseinander reißen. Ich war ehrlich gesagt froh, nicht schon wieder Schwarz und weiß zu sehen.