Schlusslicht Paris

Nach sehr vielen kommerziellen Kollektionen in den anderen Mode-Hauptst√§dten schauen nun mal wieder alle Augen nach Paris. 95 Kollektionen stehen auf dem offiziellen Schauenkalender, der immer internationaler wird. Thail√§ndische Prinzessinnen, √§gyptische Desigerinnen, Inder, Chinesen, Russen - nicht zu vergessen die Belgier, die Japaner und die wieder erwachten altehrw√ľrdigen Pariser Modeh√§user, wie Lanvin, Balenciaga, Balmain, Givenchy.¬†
Der sonst eher ruhige erste Tag bietet in diesem Jahr ein Highlight: Der britische Nachwuchsstar Gareth Pugh zeigt erstmalig in Paris. Pugh hatte 2008 den renommierten und gut dotierten Modepreis ANDAM gewonnen. Aus Deutschland sind diesmal f√ľnf Modeh√§user auf den On-Kalender vertreten: Neben Bless, Lutz, Bernhard Willhelm und Wunderkind sind erstmalig Talbot-Runhof mit dabei.¬†
Nun hoffen wir hier auf neue Impulse f√ľr den n√§chsten Sommer.
Foto: modepilot/parisoffice (Kollektion Chanel Winter 2008/09)
Photo Credit: false

Kommentare

  • Beginners « Modepilot sagt:

    [...] Wie ich schon sagte: Der erste Tag der Pariser Modeschauen ist ruhig. Viele gehen gar nicht hin, vor allem weil es sich ja dieses Mal auch noch mit Mailand √ľberschnitt. [...]