One night in Amsterdam

Nach meinem kleinen Kunstausflug: ein Besuch im legendären Supperclub (musste einfach mal wieder sein - kann sich ja nicht immer alles um fashionweeks drehen):
Der Laden brummte und deshalb haben auch die Gastgeber Spaß!
Die Kellnerinnen tragen unter - den immer hoch rutschenden - Kleidern nichts! Besonders spannend beim ständigen Thekenklettern. Eine andere legte zwischen den Gängen noch eine Show ein:
zunächst verbrennt sie einen Liebesbrief...
dann pudert sie sich ein...
Betröpfelt sich mit Wachs und bedient dann wieder:
Dass der Service exzellent ist, muss ich wohl nicht erwähnen. Doch auch das Essen hat Sterne-Niveau. Es gibt auch getrennte Toiletten: Homo mit Pissooirs und Hetero mit Pissoirs.
Die Beine eines Gastes (der haarige Arm gehört ihrer Begleitung)
Fotos: modepilot/modejournalistin
Photo Credit:

Kommentare

  • milanoffice sagt:

    Kind, da gehst Du mir nicht mehr hin!
  • modejournalistin sagt:

    Und ob! Und Dich nehme ich das nächste Mal mit!
  • milanoffice sagt:

    Sodom und Gomorrha - da kommen wir unter die Räder - ich seh's schon kommen!