Modepilot-Reportage: Converse Party

Ja, ich nenne es mal dreist eine Reportage, auch wenn ich die Party nie von innen gesehen habe. Aber ich war nicht die Einzige, die entnervt kehrt machte, denn das Spektakel gestern am Abend vor dem Pariser Nachtclub Showcase war ein Musterbeispiel fĂŒr absolute Desorganisation. Aber ich greife vor.
Also: Converse lud ein zur Party: "You are the Converse Century!". Prima, dachte ich und hatte extra zu meinen Stilettos noch ein paar Converse in die Tasche gepackt, denn die galten als Eintrittskarte (neben der normalen Karte). Wer wollte, konnte schon um 19.30 kommen, doch da war ich noch auf zwei anderen Presseevents. Also pĂŒnktlich zur Show um 21 Uhr war ich da  - in meinen Converse-Schlappen. Aber ich war nicht die einizige.
Die hatten halb Paris eingeladen und alle waren gekommen und standen nun im Regen rum. Und warteten. Und warteten. Denn eingelassen wurde niemand. Obwohl alle eine Eintrittskarte hatten
Alle hatten sich brav mit ihren Converse kostĂŒmiert:
Fazit: Jeder begann wie wild irgendwelche coolen Freunde anzurufen, die vielleicht schon drinnen waren und einen mit hinein hÀtten bringen können.
Dieses Verhalten ist sehr pariserisch. Einen kennt man immer, der wen kennt. Motto: "Allo, salut, stell Dir vor, ich steh da im Regen und die lassen mich rein. Total daneben. Du kennst doch den X, weißt schon den Freund vom Y, und der glaube ich kennt den Barmann..."
Mir wurde das alles schnell zu blöd - und ich ging. Mit vielen anderen. Liebe Converse-Macher, in 100 Jahren, als beim nÀchsten Mal, muss das aber mal besser klappen.
Fotos: modepilot/parisoffice
Photo Credit: false

Kommentare