Hamburg-Tag: Der Label-Tipp

Den Tipp bekam ich von einer Hamburger Redakteurin und sie hatte Recht. Mein Weg in die Colonaden war nicht umsonst. Kresse heißt der Laden, den sie mir empfahl und es gibt dort kein Küchengemüse, sondern textile Lieblingsstücke. Oliver Kresse fing 2002 mit einer Herrenkollektion an und macht seit 5 Jahren auch Damen. Sein Stil: typisch hamburgisch, sag ich jetzt mal so. Denn eigentlich sind die Sachen alle super-klassisch, aber sie haben alle einen Twist. Da haben wir den schwarzen Rock, den grauen Wintermantel, das nachtblaue Hemdkleid ... Aber dank der kleinen, feinen Details (Raffungen, Rüschen, Abnäher) wird aus dem Klassiker ein individuelles Designer-Stück, dass einem sehr lange begleiten und Freude machen kann.
Fotos: Modepilot/parisoffice (1), Kresse (3)
Photo Credit: false

Kommentare