Ein bisschen Trash muss sein

Erinnert sich noch einer an die Spider Murphy Gang? Die waren in den 80ern und 90ern der Hit. In Bayern wenigstens. Mit Songs wie "Skandal um Rosi", "Schickeria" und (der für mich schönste Song) "Sommer in der Stadt" - ein Hommage an den englischen Garten und München, wenn es heiß ist.
Eine Freundin von mir war am Samstag auf einem Konzert von denen. Ich wusste gar nicht, dass die auf ihre alten Tage noch auftreten. Tja, und weil die immer so modisch-trashig frĂĽher angezogen waren, gab ich ihr den Auftrag, Bilder zu machen. Daraus wurde aber leider nichts, siehe ihr Bericht:
"Am Samstag war es hoffnungslos – Konzert mit ungefähr 5.000 Menschen, ewig lange Stuhlreihen und vor der Bühne lauter wild gewordene 15- bis 75-jährige. Und ich irgendwo mittendrin eingekeilt (nachdem ich schon so stolz war, dass ich meinen Fotoapparat reinschmuggeln konnte). Also .. nix war’s. Nun habe ich hier ein – nicht ganz so aufregendes – offizielles Bandfoto von der Homepage (ziemlich realistisch, was die Falten angeht, und klamottenmäßig komplett schwarz, so sind die Burschen auch auf der Bühne angezogen) und dazu ein – sehr aufregendes, und ungemein unscharfes, weil von mir per Handy fotografiertes – Buidl von einer Kundenveranstaltung vergangenen Donnerstag, auf der die zufällig auch gespielt haben. Das Bild zeigt Mitbegründer und Gitarrist Barny Murphy, Jahrgang 1954, beim Solo auf einem Biertisch. Der älteste im Team ist Sänger, Komponist, Texter (und gelernter Bankkaufmann! Sparkasse München!!!) Günther Sigl, geboren am 8.2.47."
Also, diese Bilder will ich nicht vorenthalten
... und als Sahnehäubchen gibt es dann noch ein paar Bilder mit breiten Schultern und gepunkteten Hemden von anno dunnemal. Die Spiders waren früher modisch immer up to date und gingen mit der Mode, wie man sieht:
Fotos: Spider Murphy Gang (4), Lehmeier (1)
Photo Credit: false

Kommentare