Das sind doch die Klamotten von Karl!

Während Karl Lagerfeld in Berlin Preise entgegen nimmt (siehe Post vorher), verursacht er in seiner Heimatstadt Paris für Verwirrung. Als ich gestern an diesem Schlussverkauf-Schaufenster, was zugegebenermaßen ein Hingucker ist, vorbei fuhr, sagte eine Passantin: "Schau mal, da gibt es die Klamotten von Karl Lagerfeld."
Wir erinnern uns: Karl Lagerfeld posierte für einen guten Zweck mit Neonweste, die ab 1. September in Frankreich für alle Autofahrer Pflicht ist. Das Plakat war überall zu sehen und für die breite Bevölkerung ist das nun Lagerfelds Weste, die er selbst "gelb und hässlich und vor allem zu nichts passend" findet.
Dem Besitzer der Ladens Lei kann das nur Recht sein. Das Schaufenster zieht die Leute an und die entdecken innen drinnen so manches modische Kleinod. Deshalb gebe ich nun hier auch die Labels (Bruuns Bazaar, Alluda, Margit Brandt, Virginie Castaway, Soun, Joe's, Yarn Unic, by Malene Birger) und die Adresse an (36, rue des Petits Champs, 75002 Paris).
Foto: Modepilot/parisoffice
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare