Ich gehe mal kurz dazwischen

Damit wir nicht ganz im Berlin Fashion Week Fieber versinken, gehe ich dazwischen, weil ich brandfrisches Material vom neuen Laden von Maria Luisa in Paris erhalten habe, das ich niemanden vorenthalten will. Ich hatte ja schon einem Sonntag während der Haute Couture Schauen einen Blick von außen riskiert, aber nun kann ich auch von innen berichten.
Für alle, denen Maria Luisa nichts sagt: Inhaberin Maria Luisa Poumaillou ist eine der heißesten Modespürnasen überhaupt. Die immer braungebrannte Venezuelanerin ist auf allen Nachwuchsfestivals und Modeschauen vertreten und immer auf der Suche nach neuen Talenten, die sie dann in ihre 4 Läden nach Paris holt. Bei Maria Luisa gibt es alles, was morgen cool und in sein wird. Das wissen auch die Models, die während der Fashionweek die Läden stürmen und ihre Shootinghonorare rauspulvern.
Dass Madame Poumaillou bis dato nicht so wahnsinnig Wert auf schicke Ladengestaltung legte, schmälerte ihren Ruf nicht. Nun also hat sie auch dieses Manko ausgebßgelt. So schaut der neue Laden in der 7, rue Rouget de L'Isle in Paris aus.
Fotos: Maria Luisa
Photo Credit: false

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  • michaela sagt:

    wow! ich war vor ca 2 jahren mal in einem ihrer geschaefte, weiss leider nciht meher welches, das ist ja ein riesen unterschied!