Carla Bruni: Als ob nichts gewesen wäre

Der Titel sagt eigentlich alles. Carla Bruni, Frankreichs First Lady, hat ein neues Album herausgebracht und es ist als ob nichts gewesen wäre: Comme si de rien n'était. Als ob sie nicht Nicolas Sarkozy kennen gelernt hätte, als ob sie nun nicht zu Staatsempfängen müsste, als ob sie nicht von Leibwächtern umzingelt wäre.  Sie singt wie vorher. Einfach, zart und unaufgeregt. Wer Brunis erstes Album liebte (Quelqu'un m'a dit), wird auch dieses mögen, dass es heute als Vorabversion auf ihrer Seite zu hören gibt. Denn der offizielle Start ist morgen. Mit einer einfachen Anmeldung wird man in den VIP Status erhoben und kann sich an Carlas weich-gehauchter Stimme erfreuen. Tipp: Geht nicht mit einem Safari-Server.
Carla singt diesmal auch mal in Italienisch und nur einmal auf Englisch. Sie hat sich auch ein bisschen mehr Orchester geleistet. Es gibt viele Liebeslieber und was anderes sollte sie auch schreiben? Sie ist eine verliebte Frau, die sich durch Zufall und als ob nichts gewesen wäre in den Präsidenten verliebt hat. Mir gefällt's.
Foto: Cover des Albums
Photo Credit: false

Kommentare

  • modejournalistin sagt:

    Stimmt. Mir gefällt auch, dass sie Carla Bruni bleibt. Ehefrau ist schließlich kein Beruf, egal mit wem man verheiratet ist.
  • Carlas Stil « Modepilot sagt:

    [...] Schwarzer Hosenanzug und T-Shirt. Mal davon abgesehen, dass der Hosenanzug (mit dem sie auch auf dem Cover des Albums abgelichtet ist) sicherlich nicht von H&M, sondern wahrscheinlich von YSL ist, finde ich ihren [...]