Haute Couture: Margiela, das versteckte Kleinod

Eine meiner ganz persönlichen Lieblingsstücke dieser Haute Couture-Woche liegt versteckt hinter diesem Eingang.
Hinter einer Schule? Kein Klingelschild, kein Hinweis lässt darauf vermuten, dass sich in dieser ehemaligen Schule und ehemaligen Designabteilung von Gauloise der Sitz von Martin Margiela versteckt. So diskret der Designer, so diskret auch die Vorführung seiner De-Luxe-Kollektion Maison Martin Margiela. Die Stücke haben mich so begeistert, dass ich (fast) die ganze Kollektion vorstellen will.
1. Top aus gedrehten Wollfäden, vor dem Aufrollen zur Rolle, und fixiert mit Silberösen und aufgenäht auf einen Body
2. Oberteil aus alten roten Seidenhemden
3. Oberteil aus mehreren alten Trenchcoats, geflochten
4. Lederjacke aus mehreren Schichten, geformt aus Rückenteilen von alten Leder-Trenchcoats
5. Abendkleid aus einem Smokinghemd, Anzugjacke und Reinigungsbügeln
6. Abendrobe aus alten Vinyl-Schallplatten
7. Abendrobe aus einer Einkaufstüte, gefüttert mit Seide
8. Jacke aus Schnippseln von Artikeln über Martin Margiela aus den letzten 10 Jahren, fixiert mit Tesa
9. Oberteil aus Luftballons
Nicht tragbar? Oh doch. So, sieht es dann angezogen aus.
Fotos: modepilot/parisoffice
Photo Credit:

Kommentare

  • Lea sagt:

    ach, schön!

    und ein bisschen neidisch bin ich auch, in echt sicherlich noch beeindruckender als auf en bildern.

    mein liebling sind die vinylschallplatten.


  • parisoffice sagt:

    Meiner ist der Trench.
  • Remake/Remodel: Maison Martin Margiela Artisanal Collection | Tschilp sagt:

    [...] Modepilot [...]
  • Start der Haute Couture | Modepilot sagt:

    [...] Heute startet ohne Pause direkt anschließend an die Herrenschauen die Haute Couture - ohne mich. Ich brauche mal eine Pause und ich muss auch mal wieder was Arbeiten. Modepilot wird aber dennoch berichten und ich denke, ab morgen werde ich wohl auch ein paar Karten abgegriffen haben  und ich gehe auf alle Fälle wieder zu Margiela. [...]
  • Zum Abschluss: Maison Martin Margiela Artisanal | Modepilot sagt:

    [...] Paris austoben durfte. Genau dort fand dann auch die Präsentation der Artisanal Ausstellung statt. Wie schon bei der letzten Haute Couture-Woche erklärt, fertigt das Modehaus immer nur zehn Modelle an, die alle nach Haute Couture Ansprüchen [...]