Nagellack vom allerfeinsten

Serge Lutens war mir bis dato nur als Parfumeur ein Begriff. Aber wie ich gerade feststelle, macht er auch Make-Up. Das ist sein neuester Coup. Ein kleiner Doppelpack an Luxus-Nagellack für  - und nun bitte nicht erschrecken - 90 Euro. Die Farben heißen "Blaues Blut" für das Rot und "Nur so tun als ob" für den natürlichen Lack. Ähm, die Farben auf dem Bild sind aber, glaube ich, ein bisschen daneben.
Und nun meine Frage: Ist dieser Preis für zwei so klassische Farben nicht ein bisschen übertrieben?
Fotos: www.sybarites.org
Photo Credit: false

Kommentare

  • Maude sagt:

    Ich habe sie. Sind ganz gut, aber halt wie fast jeder andere Nagellack auch. Und ich wusste Gott seid Dank nicht, dass sie 90€ kosteten, als ich "Blaues Blut" vorgestern an Finger- und Zehennägel auftrug und mich dann doch noch schnell für helles Pink entschied.
  • parisoffice sagt:

    Wie, Du wusstest nicht, was die kosten? War das ein Geschenk? Ich hätte nie so viel Geld dafür ausgegeben.
  • Maude sagt:

    Nein, ich habe sie nicht gekauft! Unsere Beautyredaktion hat sie zugeschickt bekommen und an mich weitergeschenkt, weil ich das Rot so toll fand. So viel Geld würde ich niemals für Nagellack ausgeben. Schon bei 19€ für einen Chanellack krümmt sich mein Geldbeutel vor Schmerzen.
  • camilla sagt:

    Ein bischen übertrieben? Bei diesem Post weiß ich nicht genau ob ich lachen oder weinen soll. Was auf der Welt kann diesen Preis für zwei Nagellacke rechtfertigen? Es sei denn er bewirkt, dass meine Nägel nie nie wieder abbrechen... unglaublich!
  • Beauty-Location der Woche: Mel « Modepilot sagt:

    [...] Sieben verschiedene Fuß-Pflegen stehen im Spa auf dem Programm – angepasst an die verschiedenen Füße (Frauen, Männer), Stiletto-, Ballerina-Füße etcetera. Natürlich kann man sich bei Mel auch nur einfach die Nägel lackieren lassen, dann aber mit den Speziallack von Serge Lutens (siehe Modepilot von Juni). [...]
  • Nagellack von Serge Lutens > Beauty > Modepilot sagt:

    [...] war bisher gar nicht bewusst, dass Serge Lutens auch Kosmetik anbietet – und das, obwhl Parisoffice schon darüber berichtet hatte. Jetzt bin ich in der französischen Vogue erst so richtig darauf aufmerksam geworden. Und die [...]