Beine zeigen in Paris

Was Mischa Barton kann, können die Pariser auch. Kaum haben auch wir hier mal einen Sonnentag, eh bien, da lassen die Männer die Hüllen fallen. Wie hier im Marais. Ich fand das Outfit dieses Herrn einfach wunderbar, denn er hat heute morgen beim Griff in den Kleiderschrank nicht lange gefackelt und zeigt Bein. In Paris ist das so häufig zu sehen, wie ein Auto ohne Beulen, sprich: Dieser Herr ist eine Ausnahmeerscheinung. Und die muss man einfach ablichten.
Foto: Modepilot/parisoffice
Photo Credit:

Kommentare

  • modejournalistin sagt:

    An dieser Stelle möchte ich mich selbst bemitleiden. Hänge gerade in Düsseldorf fest und muss ich mehr sagen? Ich verstehe das nicht. Es gibt doch so geile Bermuda-Anzüge.

    Aber nein, der Düsseldorfer Mann, sofern er sich für Mode interessiert, bevorzugt Strass-Hemden und bedruckte Jeanshosen. Dicke Sonnenbrillen und aufgestellte Hemdkragen. Entschuldigt, aber diese Herren möchte ich nicht fotografieren. Nicht, dass die noch ein Gespräch mit mir anfangen.


  • milanoffice sagt:

    Ich HASSE HASSE HASSE Männer in Shorts, Bermudas, Dreiviertelhosen und allem anderen, das nicht bis zum Boden reicht. Ohne Ausnahme und kein Pardon.
  • Runghi sagt:

    ich stimme zu!!!!!! gemackvolle männer dürfen gar die beine gar nicht zeigen, ich bin auch nicht für röhrenjeans!!! lieber lässige bundfaltenhose, aber schon kombinieren!
  • parisoffice sagt:

    Mann, seid ihr streng! Und im Sommer sollen die dann alle vor sich hinschwitzen? Das ist genauso eklig. Ne, dann will ich lieber ein paar knackige, muskulöse Schenkel sehen.
  • Schlechte Zeiten für Milanoffice « Modepilot sagt:

    [...] gegen Dich. Wir erinnern uns: Milanoffice ist ein strikter Gegner von kurzen Hosen, Bermudas etc. Siehe Post. Doch wenn eines in Paris gezeigt wird, dann [...]